Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

Angebotskürzungen 2008

ZRL beschließt Angebotskürzungen zum Fahrplanwechsel 2008

In der Verbandsversammlung Ruhr-Lippe sind am 13. Juni 2007 in Lippstadt die Kürzungen für das Fahrplanjahr 2008 beschlossen worden. Hintergrund hierfür sind die Mittelkürzungen des Bundes und die gleichzeitigen Kostensteigerungen des DB-Vertrages.

Insgesamt werden im ZRL ab 9. Dezember 2007 folgende Fahrplanmaßnahmen umgesetzt:

 

RE 16/RB 91 Ruhr-Sieg-Netz (Hagen – Letmathe – Iserlohn/Siegen):

Mit der Betriebsaufnahme von Abellio wird das Angebot im Korridor grundsätzlich umge­stellt. Alle Züge ab Hagen verkehren zukünftig als Flügelzug ab Letmathe nach Iserlohn und nach Siegen. Das Angebot der RB 91 als zweiter Zug je Stunde zwischen Hagen – Iserlohn und Siegen wird an den Wochenenden reduziert. Ab 9. Dezember 2007 wird die RB 91 nur noch samstags zwischen ca. 7-17 Uhr verkehren, an Sonn- und Feiertagen entfällt die Linie ganz. Dafür hält der zwischen Hagen – Iserlohn und Siegen täglich im Stundentakt verkehrende RE 16 an den Wochenenden südlich von Finnentrop an den kleineren Halte zweistündlich im Wechsel. Trotz Reduzierung des Angebotes auf der RB 91 gibt es bei den Bedienungszeiten (erster bzw. letzter Zug) keine Verschlechterungen.

Vielmehr wird das Angebot in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonn­tag der RB 91 sogar erweitert, so dass jetzt im Nachtverkehr die schon bestehende tägliche Fahrt ab Hagen um 0:24 Uhr (bisher nur nach Iserlohn) in den Wochenendnächten ab Let­mathe als Flügelzug bis Siegen verlängert wird. Altena, Werdohl und Plettenberg erhalten hierdurch im Freizeitverkehr einen deutlich verbesserten Nachtverkehr. Neu verkehrt am Wochenende dann noch eine Stunde später um 1:24 Uhr ein Zug nach Iserlohn, mit An­schluss von der S 5 in Hagen aus Dortmund ab 0:44 Uhr.


RB 59 Hellweg-Bahn (Dortmund – Unna – Soest):

Die RB 59 wird an Samstagen statt im 30-Minuten-Takt nur noch im Stundentakt verkehren. Diese Einschränkung steht auch im Zusammenhang mit den Qualitätsmängeln der Linie be­züglich Pünktlichkeit und des eingesetzten Fahrzeugmaterials.

Mit der Be­triebsaufnahme dieser Linie durch den neuen Betreiber im Dezember 2008 wer­den erhebliche Verbesserungen erwartet, so dass dann eine Wiedereinführung des 30-Minuten-Taktes angestrebt werden soll.


RE 17/RE 57 Obere Ruhrtalbahn (Hagen/Dortmund – Bestwig – Winter­berg/Warburg):

Auf dem Streckenabschnitt der Oberen Ruhrtalbahn entfallen einzelne Zuglagen. Das Grundangebot im Stundentakt beider Linien bleibt hierbei erhalten. Betroffen sind folgende Züge:

Verdichterzüge im Berufsverkehr RE 17: Bisher fahren morgens im Berufsverkehr 2 Züge/Stunde nach Hagen, zukünftig nur noch 1 Zug/Stunde. Gestrichen werden im Detail der RE 17 Bestwig Mo.-Fr. ab 4:57 Uhr (an Hagen 6:06 Uhr) und ab 5:57 Uhr (an Hagen 7:07 Uhr) sowie in der Gegenrichtung von Hagen aus Mo.-Do. ab 15:53 Uhr (an Bestwig 17:00 Uhr). Samstag entfällt ab 9. Dezember 2007 außerdem der RE 17 von Bestwig ab 6:56 Uhr (an Hagen 8:05 Uhr).

Einzelne Zuglagen RE 17 in Tagesrandlage: Bestwig Mo.-Fr. 21:23 Uhr (an War­burg 22:20 Uhr) und Mo.-Sa. 4:58 Uhr (an Warburg 5:59 Uhr).

Einzelne Zuglagen RE 57 in Tagesrandlage: Bestwig Mo.-Fr. ab 19:08 Uhr (an Dortmund 20:17 Uhr); Bestwig Mo.-Fr. ab 5:38 Uhr (an Winterberg 6:12 Uhr); Winterberg Mo.-Fr. ab 20:52 Uhr (an Bestwig 21:25 Uhr).


RE 11 Rhein-Hellweg-Express (Düsseldorf – Dortmund – Hamm – Paderborn):

Ein Zugpaar des RE 11 (10:08 Uhr ab Hamm Richtung Paderborn und in Gegenrichtung 11:51 Uhr an Hamm aus Richtung Paderborn) entfällt.


RE 1 NRW-Express (Hamm – Dortmund – Essen):

Ein morgendlicher Verdichterzug des RE 1 (6:48 Uhr ab) von Hamm nach Essen entfällt. An den Unterwegshalten hält zukünftig außerplanmäßig ein Zug des RE 11.


RE 13 Maas-Wupper-Express (Hamm – Hagen – Düsseldorf – Venlo):

Folgende Züge der RE 13 zwischen Hagen – Schwerte – Unna – Hamm verkehren nicht mehr: Das Frühabendzugpaar ab Hagen 19:58 Uhr (an Hamm 20:34 Uhr) und in Gegenrichtung ab Hamm 20:22 Uhr (an Hagen 20:59 Uhr) entfällt. Ebenfalls verkehren an Samstagen/Sonn- und Feiertagen 3 Zugpaare ab Hagen 5:58 Uhr, 6:58 Uhr und 7:58 Uhr sowie in Gegenrichtung ab Hamm 6:22 Uhr, 7:22 Uhr und 8:22 Uhr nicht mehr.


RB 54 Hönnetalbahn (Abschnitt Fröndenberg – Menden):

Die Hönnetalbahn wird künftig wie in vergangenen Fahrplanzeiten durchgehend von Unna bis Neuenrade geführt. Dadurch entfallen Mo.-Fr. der bisher zweite Zug/Stunde im kurzen Ab­schnitt Fröndenberg – Menden. Der Wochenendverkehr, der bereits zum Fahrplan 2007 geändert worden ist, bleibt für die Abschnitte Unna – Menden und Fröndenberg – Neuen­rade auch in der Linienführung unverändert. Die Betriebszeiten ändern sich insgesamt nicht. Auf die Belange des Schülerverkehrs ist die Linie auch weiterhin ausgerichtet.


Das Gesamtvolumen der Abbestellungen für das Fahrplanjahr 2008 beträgt rund 370.000 Zugkilometer, dies entspricht etwa 3 Prozent des Leistungsangebotes im Raum Ruhr-Lippe.

Der ZRL bedauert, diese Einschränkungen vornehmen zu müssen, verweist aber darauf, dass das Grundangebot aller Linien und die vorhanden Anschlüsse erhalten und mit dem neuen Fahrplan 2008 auch neue Angebote und vor allem eine verbesserte Qualität auf der Ruhr-Sieg-Strecke und nach Iserlohn entwickelt werden konnten.

Fahrplan- und Tarifauskunft

Ansprechpartner

Zweckverband Ruhr-Lippe

Uli Beele
Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Telefon: 02303 25316-12
Telefax: 02303 25316-99
E-Mail: beele@zrl.de